Ob im Gästebad, in der Küche oder in der Werkstatt, viele Räume sind nicht so groß, wie man sie eigentlich gerne hätte. Beengte Verhältnisse mögen die wenigsten Menschen. Wenn auch Sie Interesse daran haben, Ihrer Wohnung etwas mehr räumliche Tiefe zu geben, so erfahren Sie hier wertvolle Tipps. Mit dem richtigen Legemuster, der passenden Farbgebung und einigen anderen Kniffen können auch Sie ein paar mehr gefühlte Quadratmeter herauskitzeln.

Tiefenwirkung durch die richtige Farbkombination

Das menschliche Empfinden unterscheidet kalte und warme, satte und blasse Farbtöne und assoziiert diese mit bestimmten Wirkungen. Auf das menschliche Auge wirken dunkle, matte und satte Farbtöne nah, was je nach Einrichtung heimelig, aber auch beengend wirken kann. Blasse, bläuliche und helle Töne wirken weit entfernt. Evolutionär ist dies dadurch bedingt, dass in der Ferne befindliche Objekte ähnlich aufgehellt und blass erscheinen. Wenn Sie einem Raum mehr Größe geben wollen, entscheiden Sie sich deshalb für das Gegenteil. Helle Blautöne, Beigetöne, Weiß oder Pastellfarben können den Raum aufhellen, ihm etwas von seiner Enge nehmen und ihn so vergrößern. Die Raumkonturen können ebenfalls aufgeweicht werden, wenn sowohl Wände als auch Boden und Decke im gleichen Farbton gehalten sind. Die Einrichtungsgegenstände können ruhig in einem dunkleren Ton gehalten werden, solange dieser mit der Befliesung harmonisiert. Helle Fliesen haben zusätzlich den Vorteil, dass sie pflegeleichter sind und besonders im Badbereich ein Gefühl von Frische und Sauberkeit vermitteln.

Vergrößerung des Raumes durch das richtige Legemuster

Auch das richtige Legemuster kann entscheidend zu der optischen Vergrößerung der Räume beitragen. Dabei empfehlen sich vor allem große Fliesen, die nicht quadratisch sind, sondern länglich. Lang gezogene Fliesen strecken den Raum in die Richtung ihrer Verlegung. So sind horizontal verlegte Fliesen dafür geeignet, die Wände des Zimmers zu strecken und ihm optisch mehr Raum zu verleihen. Vertikal verlegte Fliesen erzeugen einen ähnlichen Effekt in die Höhe und sind bei niedrigen Decken hervorragend anwendbar. Große Fliesen eignen sich aus dem gleichen Grund wie eine gleichmäßige Farbgebung im gesamten Raum. Durch den geringeren Fugenanteil verschwimmen die Konturen des Raumes. Das Auge hat keine Anhaltspunkte, an denen es leicht die Größe des Raumes abschätzen kann. Noch geringer wird der Fugenanteil beim Einsatz von kalibrierten Fliesen, die schon ab Werk perfekt aufeinander passen und deshalb extrem schmale Fugen von etwa 3 mm möglich machen. Optisch aufgelockert werden so geflieste Räume gerne mit schönen, kleinteiligen Mosaikmustern. Diese bieten dem Auge interessante Akzente und lenken von der Form des Raumes weiter ab. Ihrer gestalterischen Fantasie sind hier keinerlei Grenzen gesetzt.

  • italgraniti-allure-rovere-blanc-nature-rektifiziert-fliese-30x120-holzoptik
  • steuler-marmor-uni-wandfliese-matt-glänzend-modern-zeitlos-edel-luxuriös
  • marazzi-lume-greige-bodenfliese-6x24-wandfliese-dakor-kacheln-retro-vintage
  • agrobbuchtal-walden-sunnywhite-fliese
  • unicom-starker-natural-slate-winter-beige-schiefer-naturschiefer-hellgrau-gelb
badezimmerfliesen
bodenfliesen_wohnzimmer
küchenfliesen_fliesen küche
betonoptik-fliesen in betonoptik-betonoptikfliesen
Steinoptik-fliese in steinoptik-steinoptikfliese
holzoptik-fliese in holzoptik-holzoptikfliese
naturstein-fliese in naturstein_natursteinoptik
retro-vintage-retrooptik-vintageoptik-muster
terrazzo-terrazzo fliesen-terrazzooptik